Meilenstein für „Weidt Park Corner“ in der Europacity Berlin: Neues modernes Bürogebäude feiert Grundsteinlegung

Berlin, 30.10.2019
Der Bauherr DWI Gruppe lädt zur feierlichen Grundsteinlegung mit Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin für Stadtentwicklung und Wohnen, Regula Lüscher, und über 200 Gästen.

Die Baugrube auf dem Baufeld 8 ist ausgehoben und erstreckt sich entlang der Heidestraße auf Höheder Lydia-Rabinowitsch-Straße. Der klangvolle Name „Weidt Park Corner“ korrespondiert mit dem angrenzenden öffentlichen Platz „Otto-Weidt-Platz“.
Otto Weidt war ein mutiger Unternehmer und Geschäftsmann, der im zweiten Weltkrieg viele jüdische Mitarbeiter durch die Arbeit in seiner Blindenwerkstatt vor der Deportation schützen konnte und somit zahlreiche Leben rettete. Die ehemalige Blindenwerkstatt ist heute das Museum Blindenwerkstatt in der nahe gelegenen Rosenthaler Straße.

Das Bürogebäude Weidt Park Corner stammt aus der Feder des renommierten Architekturbüros von Prof. Volker Staab. Im Zuge eines internationalen Architekturwettbewerbs wurde der Entwurf als Siegerentwurf gekürt.
Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin Regula Lüscher über das Projekt „Heute legen wir den Grundstein für das zukünftig h.chste und von Staab Architekten exzellent entworfene Gebäude am Otto-Weidt-Platz. Es komplettiert die beiden Stadtplatzseiten, die Entwicklung der Europacity ist somit an dieser Stelle im Wesentlichen abgeschlossen. Nun wird sich zeigen, ob wir mit dem Städtebau, der Architektur und der Nutzungsmischung die Rahmenbedingungen geschaffen haben, die ein urbanes und lebendiges Quartier benötigt.“

Jan Kuschnik, Geschäftsführer der DWI Gruppe sagt: „Wir freuen uns mit dem Weidt Park Corner im Herzen der Europacity ein so markantes Gebäude realisieren zu dürfen, welches unseren Mietern und deren Gästen eine besondere Aufenthaltsqualit.t bieten wird.“
Der im Sockel U-förmige Baukörper fasst einen begrünten Innenhof nebst eigener Vorfahrt ein. Das Landschaftskonzeptes des Otto Weidt Parks mit seinen organischen Elementen findet sich in der Hofgestaltung wieder. Ab dem 6. Geschoss staffelt sich das Gebäude zurück und geht parkseitig in einen elfgeschossigen Turm über. Die sich in Ihrer Materialität der Höhe nach auflösende Fassade verleiht dem Gebäude dabei seine Leichtigkeit.
Auf circa 12.500 m. Mietfläche sind hier sowohl moderne, mit Augenmerk auf höchsten Nutzerkomfort konzipierte Büroflächen in den Obergeschossen, als auch Gastronomie- und Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss organisiert. Eine Nachhaltigkeitszertifizierung gemäß LEED in der Kategorie Gold wird angestrebt; darüber hinaus sind ein hoher Klimakomfort, öffenbare Fenster, Raumhöhen über 3 Meter, Dachterrassen sowie eine ebenerdige Fahrradgarage und 45 PKW-Stellplätze in der Tiefgarage nur einige Attribute des „Weidt Park Corner“.

Für die bauliche Umsetzung konnte HOCHTIEF Infrastructure GmbH Building Berlin als Generalunternehmer durch die DWI Gruppe gewonnen werden. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für das zweite Halbjahr 2021 vorgesehen. Weitere Informationen und Details zum Projekt finden sich unter www.weidt-park-corner.de.

Daten und Fakten

Gebäudehöhe: ca. 45 m
Geschosse: insgesamt 11 Fahrradstellplätze: 102
Tiefgarage PKW: 45
Nutzung Erdgeschoss: Foyer, Gastronomie und Einzelhandel
Obergeschosse (1-10): Büro
Lichte Raumhöhe in den Büros: mindestens 3 m
Mietfläche pro Etage: 550 qm – 1.500 qm Gesamtmietfläche: 12.500 qm

Stichwörter: , ,